ZENTRUM FÜR ERGOTHERAPIE KEMPEN
ZENTRUM FÜR ERGOTHERAPIE KEMPEN

Neurologie

Ergotherapie und Neurologie sind zwei eng verbundene Bereiche in der Medizin. Vor allem Erkran-kungen des Zentralnervensystems werden bei der Ergotherapie in der Neurologie behandelt. Auch nach größeren Schädigungen in bestimmten Regionen ist das Gehirn wieder in der Lage, Nervenverbindungen aufzubauen. Deshalb ist es wichtig, genau diese Bereiche zu trainieren und zu fördern. Hier setzt die Ergotherapie an. Auch verlorengegangene Fähigkeiten können mit Hilfe des Therapeuten neu erlernt und gefestigt werden.

 

Mögliche Erkrankungen/Einschränkungen des zentralen Nervensystems können sein: 
  • Schlaganfall (apoplektischer Insult)
  • Schädel-Hirnverletzungen
  • Rückenmarksläsionen / Querschnittslähmungen
  • Läsion peripherer Nerven (z.B. Armplexusläsion, Carpaltunnelsyndrom und Peroneusläsion)
  • Tumore
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Morbus Parkinson
  • Neuropathien unterschiedlicher Genese
  • Demenzen unterschiedlicher Genese z.B. Alzheimer
  • Wahrnehmungsdefizite
  • Neglect
  • Störungen / Defizite im Kurz- und Langzeitgedächtnis (Merkfähigkeit)
  • Störungen des Bewegungsapparates und im Bewegungsablauf

 

Zielsetzungen:

 

Übergeordnetes Ziel ist stets, die größtmögliche Handlungskokmpetenz und größtmögliche Selbstständigkeit. Die Therapie beeinhaltet die Wiederherstellung bzw. den Erhalt der motorischen Bewegungsabläufe, der kognitiven und emotionalen Fähigkeiten und die Unterstützung in der häuslichen und beruflichen Selbstständigkeit.

 

  • Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die persönliche, berufliche und häusliche Selbstständigkeit
  • Verbesserung der zentral bedingten Störungen zur Stabilisierung sensomotorischer und perzeptiver Funktionen: z.B. Verbesserung der Grob- und Feinmotorik, Verbesserung von Gleichgewichtsfunktionen ...
  • Verbesserung von neuropsychologischen Defiziten und Einschränkungen der kognitiven Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit, Gedächtnis oder Lese-Sinn-Verständnis, das Nachvollziehen von Teilschritten einer Handlung, zeitliche und räumliche Orientierung ...
  • Erlernen von Ersatzfunktionen
  • Entwicklung und Verbesserung der sozio-emotionalen Fähigkeiten u.a. in den Bereichen der emotionalen Steuerung, der Affekte oder der Kommunikation

 

Behandlungsmaßnahmen:

 

  • Selbsthilfetraining
  • Kognitive Training (Hirnleistungstraining / neuropsychologisches Training)
  • Sensomotorisch-perzeptives Trainining
  • Vorbereitung auf die berufliche Wiedereingliederung
  • Hilfsmittelberatung (siehe Beratung/Hilfestellung)
  • Angehörigenberatung / Hilfsmittelberatung klicken Sie hier für mehr Informationen

 

unsere Praxis bietet u.a. an:

 

  • Anwendung des Bobath-Konzeptes
  • Gedächtnis- / Hirnleistungsträining u.a. mit der Unterstützung von z.B. Cogpack
  • Handtherapie
  • Spiegeltherapie

 

Hier finden Sie uns

Zentrum für Ergotherapie Kempen

Von-Saarwerden-Str. 19
47906 Kempen

 

Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch

 

+49 2152 551621

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Öffnungszeiten

Mo - Fr. nach Vereinbarung

Anfahrt

Aktuelles

Erfahren Sie jetzt auch im Internet alles über unsere Leistungen.

Alle Meldungen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Ergotherapie