ZENTRUM FÜR ERGOTHERAPIE KEMPEN
ZENTRUM FÜR ERGOTHERAPIE KEMPEN

Psychiatrie

Menschen, die aufgrund von phsychischen Störungen eingeschränkt sind, leiden sehr oft unter den Auswirkungen. Sie können das persönliche Wirkungsspektrum stark beeinträchtigen. Die Symptome können so viel Raum einnehmen und solch destruktive Wirkung haben, dass es den Menschen schwer fällt, ihr Leben positiv zu gestalten. Die Ergotherapie gibt hier u.a. große Unterstützung, Potentiale wiederzuentdecken, eine positive Einstellung sich selbst und dem Leben gegenüber zu finden, sowie verloren geglaubte Fähigkeiten wieder zugänglich zu machen.

 

Mögliche Störungen / Einschränkungen / Krankheiten können sein:

 

  • Depressionen
  • Burnout
  • Demenzerkrankungen jeglicher Genese
  • Suchterkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen verschiedener Genese (z.B. Schizophrenie, Borderline-Typ)
  • bipolare Störungen
  • Zwangserkrankungen
  • Angststörungen
  • neurologisch bedingte psychische Beeinträchtigungen (z.B. Krankheitsverarbeitung)

 

Durch den Einsatz kompetenzzentrierter, ausdruckszentrierter und/oder interaktioneller Methoden, werden Leistungen, Motivation, Antrieb, Belastbarkeit, Ausdauer, Selbstständigkeit, Flexibilität, situationsgerechtes Verhalten und Stabilität erlernt, verbessert oder erhalten. In positiver Zusammenarbeit soll mit verbesserter Körperwahrnehmung das Selbstbewusstsein, und in der Folge das Selbstwertgefühl sowie das Selbstvertrauen gestärkt werden.

 

 

Therapeutische Wirkungen:

 

  • Annahme/Akzeptanz als Ausgangsbasis
  • psychische Stabilisierung und Aktivierung
  • Entwicklung und Unterstützung selbstfürsorglicher Anteile
  • Verbesserung von Antrieb, Motivation und Vitalität
  • Stärkung sozioemotionaler Kompetenzen, Kontakt-, Interaktion- und Kommunikationsfähigkeit
  • Verbesserung der kognitiven Funktionen (insbesondere Aufmerksamkeit und Konzentration)
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung, Selbst- und Fremdwahrnehmung, sowie der Wahrnehmungsverarbeitung
  • Verbesserung der Konfliktfähigkeit, Angstbewältigung und Frustrationstoleranz

 

Zielsetzungen:

 

  • Verbesserung und Erhalt der Alltagsbewältigung
  • Verbesserung und Erhalt des situationsgerechten Verhaltens
  • Verbesserung und Erhalt in der zwischenmenschlichen Interaktion und Kommunikation
  • Wiedererlangung von Selbstvertrauen und Handlungskompetenzen
  • Wiedergewinnung des Realitätsbezuges und der realistischen Selbsteinschätzung
  • Verbesserung entwicklungspsychologisch wichtiger Fähigkeiten wie Autonomie und Bindungsfähigkeit
  • Verbesserung und Erhalt der kognitiven Fähigkeiten
  • Stärkung der Eigenverantwortung und Entscheidungsfähigkeit
  • Stärkung der Kreativität im Sinne von Problemlösungsverhalten und Entwicklung von Anpassungsstrategien
  • Verbesserung und Erhalt der Belastungsfähigkeit und Ausdauer
  • Verbesserung der eigenaktiven Tagesstrukturierung
  • Entwicklung, Verbesserung und Erhalt der Selbstständigkeit und der dafür notwendigen lebenspraktischen Fähigkeiten und Grundarbeitsfähigkeiten

 

 

unsere Praxis bietet speziell an:

 

  • Reframing (Depression / Angststörung)
  • Behandlung bei Störungen/Defizite im Kurz- und Langzeitgedächtnis (Merkfähigkeit)
  • klientenzentrierte Gesprächsführung nach Rogers
  • Tagesstrukturierende Maßnahmen
  • Kompensationsstrategien
  • Entspannungsfördernde Maßnahmen z.B. Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen
  • Autogenes Training
  • Achtsamkeitstraining
  • Angehörigenberatung

 

Hier finden Sie uns

Zentrum für Ergotherapie Kempen

Von-Saarwerden-Str. 19
47906 Kempen

 

Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch

 

+49 2152 551621

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Öffnungszeiten

Mo - Fr. nach Vereinbarung

Anfahrt

Aktuelles

Erfahren Sie jetzt auch im Internet alles über unsere Leistungen.

Alle Meldungen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Ergotherapie